Skip to main content

Wakeboards im Test: So finden Sie das richtige Wakeboard für sich und Ihre Kinder

In unserem Wakeboard-Ratgeber zeigen wir Ihnen, auf welche Kriterien Sie achten müssen, wenn Sie Wakeboards im Test miteinander vergleichen. Welches Wakeboard ist das Richtige für mich? Welches Wakeboard ist für Kinder ideal und sollte man Wakeboards mit Bindung kaufen oder die Bindung doch besser separat?

Wir erklären Ihnen alles, was Sie rund um den Wakeboard-Kauf wissen müssen und geben Tipps, welche Wakeboard-Marken gut sind und wo Sie gute und günstige Wakeboards finden!

Welche Wakeboard-Größe passt zu mir?

Welches Wakeboard von der Größe her passt, ist primär von der Körpergröße abhängig. Grob kann Ihnen die folgende Auflistung helfen:

  • Körpergewicht 50 bis 70 kg – 134 bis 138 cm Länge
  • Gewicht 65 bis 90 kg – 135 bis 143 cm Länge
  • Körpergewicht ab 90 kg – mind. 143 cm Länge

Wichtig zu wissen: Diese Maßangaben sind grobe Richtlinien. Die Körpergröße spielt beim Wakeboard-Kauf nämlich ebenfalls eine wichtige Rolle. Sehr große Menschen über 1,90 m sollten beispielsweise ein Board von einer Mindest-Länge von 140 cm wählen – unabhängig vom Körpergewicht. Auch die Wakeboard-Marke hat einen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Welche Wakeboard-Marke gut für Sie ist, ist vom Material, der Form und auch der Verarbeitung abhängig. 

Die meisten Wakeboard-Marken geben in ihren Produktbeschreibungen daher Empfehlungen, welche Wakeboard-Größe geeignet ist und für welchen Einsatz sich das jeweilige Board eignet. Liegen uns Maßangaben vor, so finden Sie auch bei unseren Wakeboards im Test Infos zur richtigen Größe.

Welches Wakeboard ist für Anfänger geeignet?

Wenn Sie sich ein Wakeboard als Anfänger kaufen möchten, sollten Sie nach speziellen Anfänger-Wakeboards schauen. Wenn Sie Wakeboards im Test miteinander vergleichen, werden Sie feststellen, dass sich die Boards nicht nur im Preis, sondern auch in ihrer Form unterscheiden. Die Stabilität eines Wakeboards für Anfänger ist höher als bei einem Profi-Wakeboard. So lernen Einsteiger schneller das Fahren und erste Tricks. Auch sind viele Wakeboards für Anfänger mit Finnen ausgestattet, die es erleichtern, die Spur einfacher halten zu können.

Das perfekte Einsteiger-Wakeboard mit Finnen ist beispielsweise das Obrien System Einsteiger Wakeboard. Wenn Sie bereits einige Erfahrung im Wakeboarding haben, hilft Ihnen dieses Board beim Erlernen verschiedener Tricks. Dieses Wakeboard ist in zwei Größen erhältlich. Einmal als 140 cm Board für Personen mit einem Gewicht von 64 bis 104 kg und als 135 cm Board für ein Gewicht von 45 bis 82 kg.

Wakeboard für Frauen kaufen: Ist ein spezielles Damen-Wakeboard sinnvoll?

Ein spezielles Wakeboard für Frauen hat den Vorteil, dass sich dieses meist leichter steuern lässt. Natürlich ist ein Wakeboard sowohl für Männer als auch Frauen in der Regel gut händelbar, aber speziell Einsteigerinnen werden sich mit einem Damen-Wakeboard zu Beginn aufgrund der leichten Handhabung wohler fühlen. Auch die Bindung ist bei einem Wakeboard für Damen meist schmaler. Ganz nebenbei werden Sie sehen, dass Wakeboards im Test für Damen auch optisch anders gestaltet sind. Feminine Farben dominieren, so dass sich Wakeboarden auch für Frauen durchaus stylisch sein kann!

Unsere Wakeboard-Empfehlung für Damen ist das CTRL The Studio Wakeboard.

Gibt es Wakeboards für schwere Fahrer?

Dass das Wakeboard primär nach dem Gewicht gekauft werden sollte, hatten wir bereits erklärt. Viele Wakeboards sind jedoch auf Personen mit einem Gewicht von bis zu 100 kg ausgelegt, so dass schwerere Fahrer nicht so einfach ein passendes Wakeboard finden.

Unsere Wakeboard-Empfehlung für schwere Personen ist daher das Base Sports REVOLVER 140 Unite Wakeboard. Es ist für Personen mit einem Gewicht von bis zu 120 kg ausgelegt und sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet!

Wakeboards im TestWakeboard und Bindung: Worauf achten?

Wenn Sie überlegen sich ein Wakeboard mit Bindung kaufen zu wollen, so sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass sich die Wakeboard-Bindung mit der Zeit etwas ausdehnen kann.

Unterschieden werden die Wakeboard-Bindungen in „offene Zehe“ (open toe) und „geschlossene Zehe“ (close toe). Der Vorteil an der offenen Bindung ist der meist sehr günstige Preis, so dass sich diese Wakeboard-Bindung für Anfänger sehr gut eignet. Die geschlossenen Bindungen ermöglichen hingegen eine deutlich höhere Kraftübertragung und sind daher für Fortgeschrittene sehr gut geeignet, die verschiedene Tricks mit dem Wakeboard ausprobieren möchten.

Wichtig bei der Wakeboard-Bindung ist immer der Halt. Die Bindung sollte eng am Fuß sitzen (bei den ersten Fahrten fühlt es sich oft zu eng an, dies lässt mit der Zeit und der minimalen Dehnung aber schnell nach). Nur wenn ein optimaler Halt gegeben ist, ohne dass die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, ist die Bindung ideal.

Wenn Sie sich als Anfänger ein Wakeboard kaufen möchten, sollten Sie sich für ein Wakeboard mit Bindung entscheiden. Diese Sets sind nicht nur günstiger, sondern ermöglichen Ihnen einen sofortigen Einstieg in den Wakeboard-Sport, ohne sich mit verschiedenen Marken und Bindungen auseinandersetzen zu müssen.

Unsere Empfehlung für ein Wakeboard mit Bindung ist das WAKETEC Wakeboard FreeRide. Dieses Wakeboard ist für Familien bestens geeignet, da sich die Bindung individuell verstellen lässt. Das Wakeboard ist für Personen mit einem Gewicht von 40 bis 75 kg ausgelegt und 139 cm lang und somit das perfekte Familien-Wakeboard.

Was für ein Wakeboard brauche ich für hohe Sprünge?

Möchten Sie mit Ihrem Wakeboard hohe Sprünge absolvieren, sollten Sie ein passendes Wakeboard wählen. Das beste Wakeboard für hohe Sprünge ist das CONNELLY BLAZE 140 Wakeboard.

Das Board überzeugt nicht nur durch ein besonders leichtes Handling, sondern auch eine sehr hohe Stabilität: beides Faktoren, die für hohe und vor allem sichere Sprünge wichtig sind.

Wakeboards im Test: Was kostet ein gutes Wakeboard?

Wenn Sie ein gutes Wakeboard kaufen möchten, sollten Sie mit einem Preis von 150 bis 300 Euro rechnen. Auf dieser Seite haben wir Ihnen die besten Wakeboards zusammengestellt, so dass Sie leichter entscheiden können, welches Wakeboard zu Ihnen passt.

Wenn Sie die Wakeboards im Test miteinander vergleichen, schauen Sie sich auch die Bewertungen von anderen Käufern auf unserer Partner-Seite Amazon an. Von unseren Wakeboard-Tests gelangen Sie mit nur einem Klick auf Amazon und können prüfen, wie andere das jeweilige Wakeboard in der Praxis empfunden haben und für welche Zwecke es genutzt wurde.

Übrigens ist es meist günstiger, wenn Sie ein Wakeboard auf Amazon kaufen. Dort sind die Wakeboards oft günstiger als im Geschäft, zudem ist die Auswahl größer und Sie können die Preise besser miteinander vergleichen. Durch die meist sehr schnelle Lieferung haben Sie Ihr Wakeboard zudem in wenigen Tagen daheim und können das Abenteuer Wakeboarding starten!

Braucht man zum Wakeboard fahren einen Neoprenanzug?

Je nachdem in welchen Gewässern Sie unterwegs sind und wie lange Ihre Wakeboard-Sessions dauern, ist ein Wakeboard-Neoprenanzug empfehlenswert. Dieser schützt Sie nicht nur vor einer möglichen Unterkühlung bei einem langen Aufenthalt im Wasser, sondern auch vor Verletzungen. Wakeboards sind zwar mit weichen Kanten ausgestattet, bei einem Aufprall aufs Board bleiben blaue Flecken aber nicht immer aus, so dass der Neoprenanzug einen leichten Dämpfungsschutz bietet. Zusätzlich sind Sie mit einem Neoprenanzug beim Wakeboard fahren auch vor Verletzungen durch Steine am Boden geschützt, so dass Sie unbesorgt ins Wasser gehen können!

Einen passenden Neoprenanzug fürs Wakeboard (für Damen, Herren und auch Kinder) finden Sie auf dieser Seite!

Kinder-Wakeboards: Ab welchem Alter kann man fahren?

Ab wann Kinder Wakeboard fahren dürfen ist individuell vom Kind abhängig zu machen. Wichtig ist, dass das Kind sicher schwimmen kann, um sich bei einem Sturz ins Wasser nicht in Gefahr zu bringen. Wie bei allen Sportarten gilt aber: Je früher, desto einfacher ist der Einstieg für Kinder.

Wenn Sie Ihr Kind unterstützen möchten, sollten Sie sich für ein spezielles Wakeboard für Kinder entscheiden. Diese sind nicht nur leichter als ein Wakeboard für Erwachsene, sondern auch auf die jeweilige Körpergröße ausgelegt.

Kinder Wakeboards im TestUnsere Wakeboard-Empfehlungen für Kinder:

  • Das Obrien System Kinder Wakeboard. Dieses Board ist erhältlich für Kinder mit einem Gewicht von 18 bis 54 kg, als Modell für Kinder mit einem Körpergewicht von 27 bis 63 kg oder als Jugend-Wakeboard für Jugendliche mit einem Gewicht von 63,5 bis 105 kg.
  • Das HYPERLITE FRANCHISE Kinder Wakeboard hingegen ist ein Wakeboard auch für fortgeschrittene Kinder und Jugendliche mit einem Körpergewicht von 24 bis 65 kg. Mit diesem Board haben auch erfahrene Jugendliche die Möglichkeit, sich an die ersten spektakulären Sprünge zu wagen und können erste Wettkämpfe absolvieren.

Welches Wakeboard für Ihr Kinder das Beste ist, sollten Sie bei Unsicherheit auch nach Rücksprache mit dem Trainer Ihres Kindes entscheiden. Erleichtern Sie Ihrem Kind das Wakeboarding mit einem guten Board und verzichten Sie auf billige Wakeboards mit mangelhafter Qualität in Ausführung und Bindung. Diese lassen nicht nur schnell im Material und der Lebensdauer nach, sondern können bei Sprüngen sogar gefährlich werden, wenn sie brechen.

Extra-Tipp: Machen Sie es für Ihr Kind einfacher und statten Sie es mit einer leichten Schwimmweste aus. Wakeboard fahren kann schnell anstrengend werden. Mit einer Schwimmweste muss Ihr Kind bei einem Sturz ins Wasser nicht noch unnötig mehr an Kraft aufwenden. Gute und günstige Schwimmesten für Kinder finden Sie auf dieser Seite.

Wakeboards im Test: Unser Fazit

Mit dem Wakeboard unterwegs zu sein macht super viel Spaß, nicht nur als regelmäßiger Sport im Alltag! Auch wenn Sie auf Campingtour sind, ist die Aktivität auf dem Wasser eine wunderbare Möglichkeit, um vom Alltag abschalten und dennoch etwas für seinen Körper zu tun. Camping und Wakeboard fahren lassen sich prima miteinander vereinen.

Wenn Sie ein Wakeboard für sich oder Ihre Kinder kaufen möchten, dann schauen Sie sich die Wakeboards im Test an. Achten Sie vor allem auf die Angaben zum Körpergewicht. Nur ein Wakeboard in der passenden Größe ermöglicht maximalen Spaß und ein gutes Fahrgefühl.

Ihre Kinder sollten Sie zusätzlich zur Sicherheit ausstatten. Eine Schwimmweste und ggf. ein Neoprenanzug sind hier die ideale Wahl!

Schauen Sie sich auch das folgende Video an, um die unfassbare Wakeboard-Atmosphäre genießen zu können!